Kostenlose Tickethotline: 0800-5 39 6000

Konzert theater coesfeld

zurück zu Tanz/Ballett

Nach dem Roman von Victor Hugo

Der Glöckner von Nôtre Dame

Bildergalerie

1831 schrieb der französische Schriftsteller VICTOR HUGO seinen Roman DER GLÖCKNER VON NÔTRE DAME.

-

Die Geschichte handelt vom buckeligen Glöckner Quasimodo, der ausgestoßen im Glockenturm der Pariser Kathedrale Nôtre-Dame, abgeschirmt von der Außenwelt, heranwächst. Ein Straßenfest lockt ihn auf den Platz vor der Kirche, wo er von der feiernden Menge zunächst bestaunt, aber anschließend an den Pranger gestellt wird. Einzig die hübsche Zigeunerin Esmeralda hat Mitleid und befreit Quasimodo. Als sich der Zorn gegen sie richtet und sie auf dem Scheiterhaufen verbrannt werden soll, bietet er ihr Asyl im Kirchturm an.
Die Choreografin KATHARINA TORWESTEN hat sich dieser dramatisch-romantischen Liebesgeschichte angenommen. Ihre Botschaft ist, dass scheinbar Groteskes und Hässliches dank Güte und Wagemut große Würde und Schönheit entfalten kann. Katharina Torwesten ist ab der Spielzeit 2020/21 Ballettdirektorin am Landestheater Detmold. Zuvor war die Münsteranerin Ballettchefin am Schleswig-Holsteinischen Landestheater. Sie selbst betont, ihr gehe es darum, Musik adäquat in eine zeitgemäße Bewegungssprache zu übersetzen und die menschliche Psyche zum Ausdruck zu bringen. Ihr Stil ist eine Mischung aus klassischem Ballett, Contemporary und Modern Dance sowie Neoklassik.

Preiskategorien: 25,- | ermäßigt 15,-

großer Saal

Veranstalter: Ernsting Stiftung Alter Hof Herding

Mitwirkende:

  • Ballettensemble und Symphonisches Orchester des Landestheaters Detmold

Musikalische Leitung:

  • Hye Ryung Lee

Choreografie:

  • Katharina Torwesten

Theater:

  • Landestheater Detmold

Programm unter Vorbehalt