Kostenlose Tickethotline: 0800-5 39 6000

Konzert theater coesfeld

zurück zu Schauspiel

Nach der Novelle von Heinrich von Kleist

Michael Kohlhaas

Bildergalerie

Kennt nicht jeder von uns das bohrende Gefühl, Recht zu haben, aber nicht zu bekommen?

-

MICHAEL KOHLHAAS, fleißiger deutscher Mittelständler und wohlhabender Geschäftsmann, wird Opfer herrschaftlicher Willkür und setzt sich zur Wehr. Als er immer wieder an korrupter Justiz, intriganter Tipp für JugendlicheVetternwirtschaft und vorauseilendem Beamtengehorsam scheitert, beginnt er einen mörderischen Rachefeldzug gegen seine Feinde, eingebildete wie echte. Zunächst Spielball politischer und kirchlicher Interessen, wird Kohlhaas bald zum meistgesuchten Terroristen seiner Zeit, denn der Grat zwischen berechtigter Empörung und skrupelloser Selbstjustiz ist schmal.
HEINRICH VON KLEIST zeichnet in seiner Novelle, die erstmals 1808 erschien und auf einem wahren Fall basiert, das Bild einer zwischen blindem politischen Aktionismus und kaltem Kalkül schwankenden hysterischen Gesellschaft. Ein Stück Weltliteratur von aktueller Brisanz, wie geschaffen für das leidenschaftliche Figurentheater der Bühne Cipolla.

 

Preiskategorien: 23,-

kleiner Saal

Veranstalter: Ernsting Stiftung Alter Hof Herding

Pressestimmen

"Eine karge Bühnenlandschaft, großartig und phantasiereich mit viel Liebe zum bisweilen recht gruseligen Detail gestaltet. Das Publikum bejubelte eine beeindruckende Premiere und einen großartigen Regisseur, der aus Kleists Novelle ein furioses Figurentheater gemacht hat."
Westdeutsche Allgemeine Zeitung

 

"Kautz bringt das Kunststück fertig, jede seiner Figuren lebendig werden zu lassen und dabei dennoch sichtbar zu bleiben."
Neue Westfälische Herford

 

"Grandios, wie Sebastian Kautz unbelebte Materie so verwandelt, dass sie den Zuschauern ihre verborgene Lebensgeschichte vorführt."
Lingener Tagespost

Mitwirkende:

  • Sebastian Kautz, Figurenspiel
  • Gero John, Violoncello / Keyboards

Theater:

  • Bühne Cipolla