Kostenlose Tickethotline: 0800-5 39 6000

Konzert theater coesfeld

zurück zu Stimme

Kölner Akademie - Kölner Akademie Chor

Johann Sebastian Bach: Markus-Passion BWV 247

Bildergalerie

JOHANN SEBASTIAN BACHS MARKUS-PASSION BWV 247 gehört zu den weniger bekannten Kostbarkeiten
seines sakralen Schaffens.

-

Die Markus-Passion ist eine oratorische Passion, die das Leiden und Sterben Jesu Christi nach dem Evangelium nach Markus zum Thema hat. Aufgeführt wurde sie am Karfreitag, dem 23. März 1731, in Leipzig. Neue Forschungen wiesen nach, dass Bach diese Passion selber mindestens noch einmal am Karfreitag des Jahres 1744 in einer überarbeiteten Version (Spätfassung) aufgeführt hatte. Dazu fügte er neben der Änderung kleinerer Textpassagen zwei weitere Arien hinzu. Während das Libretto von Christian Friedrich Henrici (Picander) in einer Gedichtsammlung vollständig erhalten ist, ist die Musik leider verschollen. Dank dieser erhaltenen Gedichtsammlung konnte das Werk jedoch bis zu einem gewissen Grad rekonstruiert werden. Im Gegensatz zu den beiden anderen authentisch erhaltenen Passionen (Johannes- und Matthäus-Passion) war die Markus-Passion wohl eine Parodie, d. h. Bach verwendete Sätze von bereits zuvor komponierten Werken darin erneut. Zwei Chöre aus der Markus-Passion fanden möglicherweise auch ins Weihnachtsoratorium.

1873 entdeckte Wilhelm Rust, Bachforscher und Herausgeber der Alten Bach-Gesamtausgabe, einen parodistischen Bezug zwischen der Markus-Passion und Bachs Trauerode BWV 198: Fünf Sätze, drei Arien und zwei Chöre, waren in der Tat aus dem früheren Werk übernommen, das 1727 zum Tode der sächsischen Kurfürstin Christiane Eberhardine komponiert worden war. Eine weitere Arie „Falsche Welt, dein schmeichelnd Küssen“ wurde Erkenntnissen des Bachforschers Friedrich Smend zufolge zu einem großen Teil aus Bachs Occuli-Kantate BWV 54 abgeleitet.
Aufbauend auf diesen Ergebnissen von Rust und Smend, veröffentlichte der Carus-Verlag eine rekonstruierte Fassung und fügte weitere Choräle, Chöre und Arien aus anderen Kantaten als Ergänzung zum ursprünglichen Text hinzu. Für die Rolle des Evangelisten aber müsste entweder die Musik neu komponiert oder aber der Text gesprochen werden.
In der hier aufgeführten Fassung wird der Text des Evangelisten vom Schauspieler Ulrich Matthes gesprochen.

Preiskategorien: 21,- | 25,- | 29,-

großer Saal

Veranstalter: Ernsting Stiftung Alter Hof Herding

Mitwirkende:

  • Ulrich Matthes, Sprecher
  • Hanna Herfurtner, Sopran
  • Elvira Bill, Alt
  • Mirko Ludwig, Tenor
  • Thomas Bonni, Bass
  • Kölner Akademie, Kölner Akademie Chor
  • Michael Alexander Willens, Dirigent

Video: J. S. Bach - Markus Passion BWV 247 - Schlusschor