Kostenlose Tickethotline: 0800-5 39 6000

Konzert theater coesfeld

zurück zu Orchesterkonzert

SCHUBERT · HAYDN · BEETHOVEN

WESTDEUTSCHE SINFONIA

Als 1991 die WESTDEUTSCHE SINFONIA ihr Debüt im Musikvereinssaal Wien gab, hob die Presse den „glasklaren klassischen Glanz“ des Klangbildes hervor. Inzwischen hat sich das Orchester Konzertsäle wie das Amsterdamer Concertgebouw, die Berliner Philharmonie oder das Kennedy Center in Washington erobert. Gleichzeitig ist die Sinfonia zu einer festen Größe im rheinischen Musikleben geworden. Ihre Gründung im Jahr 1987 geht auf ein originelles Konzept zurück: Führende Musiker aus zehn nordrhein-westfälischen Orchestern prägen die Sinfonia. Von Beginn an ist Dirk Joeres künstlerischer Leiter.

-

In Bonn geboren, studierte DIRK JOERES Dirigieren und Klavier in Berlin, Köln und London sowie Komposition in Paris bei Nadia Boulanger, der Grande Dame der musikalischen Moderne. 1972 gewann er den Ersten Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb in Vercelli und begann eine sehr erfolgreiche pianistische Tätigkeit. Daneben etablierte er sich auch als Dirigent. Zudem ist Dirk Joeres Initiator mehrerer neuer Formate. Zwei seien genannt: seit 2008 „KlassikSonntag!“, eine Matinee im Schloß Morsbroich kombiniert mit einem Konzert am Abend im Forum Leverkusen, und seit 2019 „Klassik im Kloster Steinfeld“ - ein aufregender Mix von Gesprächen und Musik in klösterlicher Atmosphäre.

Preiskategorien:
25,– / 28,– / 31,–

großer Saal

Veranstalter: Ernsting Stiftung Alter Hof Herding

Programm unter Vorbehalt:

  • F. Schubert: Musik zu "Rosamunde" D 797
  • J. Haydn: Sinfonia concertante für Violine, Violoncello, Oboe, Fagott und Orchester Hob. I: 105
  • L. v. Beethoven: Sinfonie Nr. 4-B-Dur op. 60

Foto: Hagen Willsch

Corona-Leitfaden