Kostenlose Tickethotline: 0800-5 39 6000

Konzert theater coesfeld

zurück zu Orchesterkonzert

Mozart - Bach - Schostakowitsch - Tschaikowsky

Academy of St. Martin in the fields - Jan Lisiecki

Bildergalerie

AUSVERKAUFT!

Die ACADEMY OF ST. MARTIN IN THE FIELDS gehört zu den bedeutendsten Kammerorchestern der Welt und ist berühmt für ihre frischen, brillanten Interpretationen der größten klassischen Werke.

-

1958 von Sir Neville Marriner aus einer Gruppe führender Londoner Musiker gebildet, gab sie im November 1959 ihr erstes Konzert in der Kirche, deren Namen sie trägt. Dank ihrer unvergleichlichen Live-Darbietungen und der umfangreichen Diskographie genießt die Academy einen beneidenswerten internationalen Ruf für ihren unverwechselbaren, eleganten und präzisen Klang. Heute wird die Academy von einem Chefdirigenten, dem Violinvirtuosen Joshua Bell, geleitet. Er pflegt weiterhin den kollegialen Geist und die Flexibilität des ursprünglich kleinen, dirigentenlosen Ensembles.

JAN LISIECKIS Interpretationen und Technik zeugen von einer Reife, die seinen Jahren weit voraus ist. Im Alter von 15 Jahren unterzeichnete er einen Exklusivvertrag mit der Deutschen Grammophon. In seinem sechsten Album für das Label, das im September 2019 erschien, leitet er vom Klavier aus die Academy of St. Martin in the Fields in allen fünf Beethoven-Konzerten. Mit 18 wurde Jan Lisiecki vom Gramophone Magazine zum jüngsten Preisträger des Young Artist Awards gekürt und erhielt den Leonard Bernstein Award. Im Jahr 2012 ernannte UNICEF den aus Calgary stammenden Pianisten zum Botschafter für Kanada.

Preiskategorien: 35,-

großer Saal

Veranstalter: Ernsting Stiftung Alter Hof Herding

Programm:

  • W. A. MOZART: Divertimento B-Dur KV 137 für Streicher
  • JOH. SEB. BACH: Konzert für Cembalo/Klavier, Streicher & B.c. Nr. 1 d-Moll BWV 1052
  • D. SCHOSTAKOWITSCH: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 c-Moll op. 35 mit obligater Trompete
  • P. TSCHAIKOWSKY: Serenade für Streichorchester C-Dur op. 48
     

Video Jan Lisiecki: Bach: Aria from the Goldberg Variations / Jan Lisiecki, 2018