Kostenlose Tickethotline: 0800-5 39 6000

Konzert theater coesfeld

zurück zu Kammerkonzert

PERCUSSION · SAXOPHON

ALEXEJ GERASSIMEZ · SIGNUM SAXOPHONE QUARTET

Unbekannte Klangwelten erkunden, eine sternenklare Nacht erleben, das steht auf dem neuen Programm von Schlagzeuger ALEXEJ GERASSIMEZ und dem SIGNUM SAXOPHONE QUARTET. Mit „Starry Night“ erobern sich diese fünf jungen Musiker nicht nur die Sterne, sondern auch das Publikum. Allesamt sind sie vielfach ausgezeichnete Stars und Universalisten der jungen Klassik-Szene. Fünf Virtuosen, die lustvoll Grenzen einreißen: zwischen Konzert und Performance, zwischen Stilen und Genres, zwischen Komposition und Improvisation.

-

Grenzenlosigkeit steht auch im Mittelpunkt des Programmes, das der Multi-Perkussionist und die vier Saxophonisten gemeinsam konzipiert haben. Bei der Programmgestaltung haben sich die Musiker von den großen Fragen der Menschheit inspirieren lassen: Wer sind wir? Woher kommen wir? Wohin gehen wir? Mit ihrer Musik nehmen sie das Publikum nicht nur mit auf eine Reise in die Tiefen des Weltraums, sondern auch in die Tiefen unseres Unterbewusstseins - zu unseren Ängsten, Träumen und Sehnsüchten. Kurzum: Das Konzert wird zum Erlebnisraum, der alle Alters- und Publikumsschichten anspricht: aufregend und beruhigend, überraschend und vertraut, romantisch und rockig, geerdet und außerirdisch.   

Preiskategorien:
29-,

großer Saal

Veranstalter: Ernsting Stiftung Alter Hof Herding

Programm unter Vorbehalt:

  • A. Gerassimez: Rebirth
  • G. Holst: Venus aus „Die Planeten“, arr. Hugo van Rechem
  • J. Psathas: „Connectome“ für Percussion und Saxophone Quartet
  • G. Holst: Jupiter aus „Die Planeten“, arr. Hugo van Rechem
  • A. Gerassimez: „Asventuras“ for Snare Drum solo
  • AC/DC: „Thunderstruck“, arr. Signum Saxophone Quartet
  • J. Williams: „Star Wars - Cantina Band“, arr. Oran Eldor


Foto: Hayrapet Arakleyan

Corona-Leitfaden