Kostenlose Tickethotline: 0800-5 39 6000

Konzert theater coesfeld

Jochen Rausch - Im Taxi. Eine Deutschlandreise

Bildergalerie

Sie fahren Tag für Tag, Nacht für Nacht, ohne je richtig anzukommen: In Deutschland gibt es mehr als eine Viertelmillion Taxifahrer und jeder hat seine Geschichte.

-

Wenn JOCHEN RAUSCH ein Taxi nimmt, steigt er immer vorne ein und sagt oft einfach nur: „Und?“ Aus diesem harmlosen Anfang entwickeln sich erstaunliche Gespräche. Rausch hat sie über viele Jahre und in vielen Städten gesammelt und die Geschichten der Taxifahrer aufgeschrieben. Entstanden ist daraus das Buch „IM TAXI. EINE DEUTSCHLANDREISE” mit Miniaturen von großer Intensität und Vielstimmigkeit. Sie zeichnen das Psychogramm unserer multinationalen Gesellschaft aus einer sehr speziellen Perspektive. Mal nachdenklich, mal heiter, mal abgründig, aber immer authentisch, unverstellt und berührend.
Jochen Rausch ist Autor, Journalist, Musiker und beim WDR Chef mehrerer Radioprogramme, u. a. 1LIVE und WDR2. Schon mit seinen hochgelobten Short-Story-Bänden „Trieb“ (2011) und „Rache“(2013) zeigte der Grimme-Preisträger, dass er auf engstem Raum große Geschichten erzählen kann. In seiner Lesung stellt der „notorische Taxinutzer“ Jochen Rausch Buch und Projekt vor: Dabei entfalten seine prägnanten, häufig hochkomischen Texte einen unwiderstehlichen Sound und eröffnen überraschende Einblicke in sonst verborgene Winkel unsere Gesellschaft.

Preiskategorien: 18,-

Studiobühne

Veranstalter: Ernsting Stiftung Alter Hof Herding

Pressestimmen

""Im Taxi" ist eine menschliche (und immer wieder auch politische) Textsammlung. Dieses Buch ist ein Dokumentarfilm. Es steckt voller Bilder. Und es klingt. Auf ganz eigene Weise. Man muss es (sich) vorlesen. Ein Dokumentarfilm auf Papier. Absolut Rausch."   
Salzburger Nachrichten (A)

 

"Mal nachdenklich, mal heiter, aber immer authentisch, unverstellt, berührend."  
Schweiz am Sontag

 

"Verdichtet zum faszinierenden Sittenbild unserer multikulturellen Gesellschaften."  
WZ Westdeutsche Zeitung

 

"Die Geschichten sind maximal 25 Zeilen lang, trotzdem passt ein ganzes Leben hinein (…) Die Miniaturen bleiben haften, ob von Senioren mit mickriger Rente oder von Flüchtlingen die Rede ist."  
Welt am Sonntag

 

"Jochen Rausch fährt gerne Taxi. Aus seinen Erlebnissen hat er ein Buch gemacht. Entstanden ist ein Sittengemälde unserer Gesellschaft."   
Rolling Stone

 

"Eine überaus kurzweilige Lektüre, mit Witz und Wut, Geist und Irrsinn, bei der man viel über das Land lernt, in dem wir leben."   
BÜCHER Magazin

 

"Himmelhoch jauchzend bis hin zu Tode betrübt: Anschnallen, bitte! Auf dieser Fahrt ist alles möglich."
Wuppertaler Rundschau 

 

 

Popchor und Tanzcamp