Kostenlose Tickethotline: 0800-5 39 6000

Konzert theater coesfeld

zurück zu Orchesterkonzert

Franz Schubert - Johannes Brahms / Detlev Glandert - Anton Bruckner

WDR Sinfonieorchester Köln - Michael Nagy

Bildergalerie

1947 gegründet, wurde das WDR SINFONIEORCHESTER KÖLN in seinen frühen Jahren durch bedeutende Gastdirigenten wie Joseph Keilberth, Hans Rosbaud und Sir Georg Solti geformt. Mit Christoph von Dohnányi leitete von 1964 bis 1969 erstmals ein Chefdirigent die Geschicke des Orchesters. Seit Beginn der Saison 2010/2011 ist Jukka-Pekka Saraste Chefdirigent.

-

Das WDR Sinfonieorchester Köln macht Spitzenklassik hautnah erlebbar – in NRW ebenso wie auf den großen Konzert-und Festspielpodien in aller Welt. Die packenden und formvollendeten Klangerlebnisse mit dem WDR Sinfonieorchester werden im Hörfunk und Fernsehen des WDR regelmäßig einem breiten Publikum zugänglich gemacht.
MICHAEL NAGY, Bariton, hatte seine erste musikalische Ausbildung bei den Stuttgarter Hymnus-Chorknaben. In Mannheim studierte er Gesang bei Rudolf Piernay und Dirigieren bei Klaus Arp, außerdem in Saarbrücken Liedgestaltung bei Irwin Gage. In herausragenden Rollen gastierte er etwa an der Komischen Oper Berlin, an der Oper Frankfurt, bei den Bayreuther Festspielen oder an der Bayerischen Staatsoper.
Der Spanier GUSTAVO GIMENO ist Schlagzeuger und auch Dirigent. Bis 2012 war er Solo-Schlagzeuger beim Koninklijk Concertgebouworkest in Amsterdam sowie Assistent des dortigen Chefdirigenten Mariss Jansons. Sein Debüt als Dirigent hatte er als Einspringer für Lorin Maazel bei den Münchner Philharmonikern und weiteren Orchestern. Im Juni 2014 wurde Gimeno zum neuen Musikdirektor des Orchestre Philharmonique du Luxembourg ernannt.

Preiskategorien: 29,- | 35,- | 39,-

großer Saal

Veranstalter: Ernsting Stiftung Alter Hof Herding

Leider ausverkauft

Pressestimmen

 „Herausragend […] der schön fokussierte Kurwenal von Michael Nagy“
Manuel Brug, „Hier gilt's dem Geld. Nicht der Kunst“, in: Die Welt, 02.04.2016

Leitung:

  • Gustavo Gimeno

Programm:

  • F. Schubert: Rosamunde-Ouvertüre
  • J. Brahms/D. Glanert: Vier Präludien und Ernste Gesänge
  • A. Bruckner: Sinfonie Nr. 1 in C minor

Programm unter Vorbehalt

Popchor und Tanzcamp