Kostenlose Tickethotline: 0800-5 39 6000

Konzert theater coesfeld

Camerata Salzburg - Lucas und Arthur Jussen

Bildergalerie

Die CAMERATA SALZBURG musiziert „voll revolutionärer Energie und utopischem Potenzial,kompromisslos individuell, kühn und  modern – und doch klassisch stringent“, wie die Salzburger Nachrichten anlässlich eines Konzertes zum 60-jährigen Bestehen des Orchesters befanden.

-

er Musizierstil der Camerata wurde von der kontinuierlichen Zusammenarbeit mit Musikerpersönlichkeiten wie Bernhard Paumgartner, Géza Anda, Sándor Végh, Sir Roger Norrington und András Schiff geprägt. Gegründet 1952 mit Lehrern und Studenten des Salzburger Mozarteums, allen voran der Dirigent und Pädagoge Bernhard Paumgartner, avancierte die Camerata mit Mozart-Matineen schon bald zu einem Herzstück der Salzburger Festspiele. Paumgartner ging es um die Bewahrung und gleichzeitig um die Belebung eines klassischen und klassizistischen Musikgeistes. Der Name   - ursprünglich Camerata Academica des Salzburger Mozarteums - wurde als Anlehnung an die historische Camerata Fiorentina der Renaissance gewählt. 
Die unter der Ägide Paumgartners beschlossene Ausrichtung des Ensembles gilt bis heute als Maxime: Musizieren in Eigenverantwortung mit Gemeinschaftssinn. In der Camerata Salzburg bekam die Form des Kammerorchesters eine vorbildhafte Tradition. Die Musikerinnen und Musiker musizieren mit Dirigenten, aber auch geleitet von Solisten oder vom Konzertmeister sowie in kleineren kammer-musikalischen Besetzungen.

„Es ist, als würde man zwei BMW gleichzeitig fahren“, meinte der Dirigent Michael Schønwandt nach einem Dirigat mit den beiden niederländischen Brüdern LUCAS UND ARTHUR JUSSEN. Obwohl sie noch jung sind, haben die beiden vielversprechenden Pianisten bereits jede Menge Erfahrung im interna-tionalen Konzertbetrieb gesammelt. In ihrem Geburtsort Hilversum erhielten sie von Leny Bettman ihren ersten Klavierunterricht. Lucas (* 1993) schaffte es 2001 bis ins Finale der Rotterdamse Piano Driedaagse, und beim nationalen Wettbewerb der Stiftung Jong Muziektalent wurde Arthur (* 1996) 2004 zum „Jungen Musiktalent des Jahres“ gewählt. Die Begegnungen mit renommierten inter-nationalen Orchestern und bekannten Solisten bei weltweiten Konzerten und Festivals ließen die Brüder in ihrem Spiel reifen.
Lucas Jussen hat bei Menahem Pressler in den Vereinigten Staaten und bei Dmitri Bashkirov an der Escuela Superior de Música Reina Sofia in Madrid studiert, wo er im Juli 2015 aus den Händen der spanischen Königin Sophia den Preis „Bestes Pianotrio des Schuljahres 2013/2014“ in Empfang nehmen durfte. Arthur studiert am Konservatorium von Amsterdam bei Jan Wijn.

Preiskategorien: 29,- | 35,- | 39,-

großer Saal

Veranstalter: Ernsting Stiftung Alter Hof Herding

Programm:

  • J. HAYDN: Symphony in c Minor Hob.I
  • W. A. MOZART: Concerto for two pianos in E flat major KV 365, Phantasie für eine Orgelwalze in F Minor, Symphony in B flat major KV 319 (20)

Programm unter Vorbehalt