Kostenlose Tickethotline: 0800-5 39 6000

Konzert theater coesfeld

zurück zu Kammerkonzert

Saxophon - Klavier - Klarinette

Alliage Quintett - Sabine Meyer

Bildergalerie

„Alliage“ ist die wohl charmanteste Legierung (franz. alliage) von vier Saxophonen und Klavier. Einzigartig in seiner Besetzung lässt das ausgezeichnete ALLIAGE QUINTETT die Illusion eines großen Orchesters Wirklichkeit werden. Die melodisch und zugleich expressiv klingenden Saxophone treffen hier auf die orchestrale Fülle eines Klaviers und erzeugen somit ein neues Hörerlebnis von höchster Qualität.

-

Gründer ist der Kanadier Daniel Gauthier, Primarius am Sopransaxophon. Er erhielt 1997 die erste Professur für klassisches Saxophon in Deutschland und unterrichtet seit 2003 als Professor an der Hochschule für Musik in Köln. Für ihr neues Programm laden die zweifachen ECHO Klassik-Preisträger eine der prägendsten Musikerinnen unserer Zeit ein: die Klarinettistin SABINE MEYER begibt sich mit dem Ensemble auf eine musikalische Reise, erzählt in einer neuen aufregenden Klangsynthese, die alle sinfonischen Möglichkeiten eines ganzen Orchesters auskostet und zugleich die Intimität der feinsinnigen Kammermusik verspricht.

Preiskategorien: 22,- | 25,-

großer Saal

Veranstalter: Ernsting Stiftung Alter Hof Herding

Pressestimmen

„Die Idee, das Ensemble für die vorliegende Produktion mit einer Klarinette zu erweitern, erweist sich als brillanter Kunstgriff. Sabine Meyer fügt sich dabei nahtlos in das traumhaft sicher miteinander harmonierende und dialogisierende Ensemble ein.“
Fono Forum, Juni 2016, Bewertung: Musik: 5 Sterne, Klang: 5 Sterne

 

„...der Gesamtklang ist einfach bestechend schön! Das Übrige erledigt natürlich jeweils die Bearbeitung der Stücke für das Ensemble, und die sind hier allesamt exzellent.“
rbb Kulturradio, 8. April 2016, Bewertung: 5 Sterne

 

„Zweifellos: Das Alliage Quintett und Sabine Meyer bringen Musik zum Leuchten. Eine ungewöhnliche Besetzung, bei der einfach alles passt. Und obwohl Sabine Meyer mit ihrem feinsinnigen Ton immer wieder solistische Akzente setzt, verschmilzt ihr Klarinettenklang doch auf elegante Weise mit dem so wandelbaren Saxofon-Sound des Quintetts. Da wundert man sich nicht, wenn man nachschlägt, was Alliage eigentlich heißt: Alliage, das ist Französisch und bedeutet so viel wie: Verschmelzung.“
BR Klassik, 30. März 2016

Mitwirkende:

  • Sopransaxophon: Daniel Gauthier
  • Altsaxophon: Hayrapet Arakelyan
  • Tenorsaxophon: Simon Hanrath
  • Baritonsaxophon: Sebastian Pottmeier
  • Klavier: Jang Eun Bae
  • Klarinette: Sabine Meyer

Programm:

  • L. Bernstein: Ouvertüre zu "Candide", Arr. I. Sobol
  • P. Dukas: Der Zauberlehrling, Arr. R. Schottstädt
  • D. Schostakowitsch: aus Fünf Stücke, Arr. L. Atovmyan
  • A. Borodin: Polowetzer Tänze, Arr. S. Gassot/C. Pépin
  • G. Holst: "Venus" aus "The Planets", Arr. J. Nagao
  • D. Schostakowitsch: aus Fünf Stücke, Arr. L. Atovmayn
  • I. Strawinsky: Der Feuervogel, Arr. S. Gottschick

Programm unter Vorbehalt

 

Popchor und Tanzcamp