Kostenlose Tickethotline: 0800-5 39 6000

Konzert theater coesfeld

Konzert

DELTA Q singt. Acappella. Mit vier Stimmen. Ohne Wenn und Aber. Zu Gast und besungen im neuen Programm der Berliner Vokalband: Wir.


MARTIN O. ist ein Stimmenvirtuose, ein Beatboxer und einfallsreicher Musikgeschichtenerzähler. Dabei überschreitet er stets die Grenzen des Gewöhnlichen und reist als musikalischer Kosmopolit quer durch das Universum: Da tanzen Glühwürmchen zur Hochzeit, sein Mikrofon erwacht zum Leben, Wasser reagiert auf seinen Gesang, und sein eigener Schatten geht ihm an den Kragen.


Selten wurde das Thema Liebe in der klassischen Musik so umfassend interpretiert. Mit LOVE präsentiert die Sopranistin SIMONE KERMES eine außergewöhnliche Hommage an die Liebe und zwar in all ihren Facetten. Oper, Sehnsucht, Wahnsinn und Tanz werden zu einem Gesamtkunstwerk verknüpft.


Von Ende 1796 bis 1798 arbeitete JOSEPH HAYDN an seiner „SCHÖPFUNG”. Impuls dazu gab ihm ein großes Händelfestival in London, das bereits fünf Jahre zurücklag. Dort erlebte er mehrere Oratorien mit gigantischer Besetzung.


Die vielfach preisgekrönte Berliner Vokal-Band ONAIR ist wahrlich „on air“. Seit seiner Gründung (2013) hat das Sextett im Senkrechtflug alle wichtigen Preise der Vokalszene gewonnen und sich innerhalb kürzester Zeit in die internationale Top-Liga der Vokalformationen gesungen. Musikkritiker, Kollegen und Szenekenner zählen sie zu den besten Vocal-Pop-Bands weltweit.


VOCALDENTE ist ein vokales Erlebnis ohne technische Hilfsmittel, ohne Verstärkung und unverfälscht.


Der renommierte französische Chanson-Sänger JEAN-CLAUDE SÉFÉRIAN hat mit seiner Tochter, der Jazzsängerin MARIE SÉFÉRIAN, dem Akkordeon-Virtuosen Miroslav Tybora und der Pianistin CHRISTIANE RIEGER-SÉFÉRIAN, ein Weihnachtsprogramm zusammengestellt, das Brücken schlägt von vertrauten deutschen Weihnachtsliedern über klassische Werke von Mozart und Tschaikowski zu Folklore aus Osteuropa, zu amerikanischen Christmas-Songs, die mittlerweile selbst zu Klassikern geworden sind.


Wenn’s am schönsten ist, dann soll man aufhören. Wirklich? Ja, wir machen Schluss, hören auf, sagen dem Showbusiness Adieu und ziehen uns ins Privatleben zurück. Doch bevor die Koffer endgültig gepackt werden und der Vorhang für immer fällt, schauen wir auf unserer großen Abschiedstournee noch einmal bei Ihnen vorbei.


Die PHILHARMONIE SÜDWESTFALEN trägt seit 1992 den Titel Landes-orchester Nordrhein-Westfalen. Mit Sitz in Siegen-Wittgenstein (Hilchenbach) ist die Philharmonie in der gesamten Region Südwestfalen mit ihren Programmen präsent. Darüber hinaus gastiert das Orchester regelmäßig auf den Konzertpodien in der Bundesrepublik, aber auch in den Niederlanden, Belgien, der Schweiz, Italien oder Tschechien.


Das MUSIKKOLLEGIUM WINTERTHUR wurde 1629 gegründet. Es ist damit eine der traditionsreichsten musikalischen Institutionen Europas, welche weder auf höfische noch auf kirchliche Initiative hin entstand. Ursprünglich ein reines Laiengremium, entwickelte sich die musikalische Vereinigung im Laufe der Jahrhunderte durch allmähliche Beziehung zu ausgebildeten Musikern mit großem Ehrgeiz an anspruchsvolle Werke.


Lebendig, frisch, zielstrebig und diszipliniert: das ist das LANDESJUGEND-ORCHESTER NRW.


BERTOLD HUMMELS Konzert für Schlagzeug und Orchester gehört zu den erfolgreichsten Werken dieser Art. Inzwischen wurde dieses höchst spektakuläre Stück weit über einhundert Mal aufgeführt.


1997 stellte GIDON KREMER die Weichen für eine musikalische Revolution. Beim Kammermusikfest Lockenhaus in Österreich präsentierte der inter-national renommierte Geiger sein neues Projekt: die KREMERATA BALTICA – bestehend aus 23 exzellenten Nachwuchsmusikern aus Lettland, Litauen und Estland.


1947 gegründet, wurde das WDR SINFONIEORCHESTER KÖLN in seinen frühen Jahren durch bedeutende Gastdirigenten wie Joseph Keilberth, Hans Rosbaud und Sir Georg Solti geformt. Mit Christoph von Dohnányi leitete von 1964 bis 1969 erstmals ein Chefdirigent die Geschicke des Orchesters. Seit Beginn der Saison 2010/2011 ist Jukka-Pekka Saraste Chefdirigent.


Die Geschichte des BEETHOVEN ORCHESTER BONN reicht bis ins Jahr 1907 zurück, in dem die Beethovenstadt nach der Aufösung der Hofkapelle (1794) wieder ein eigenes Orchester bekam. Dirigenten wie Richard Strauss, Max Reger oder Kurt Masur etablierten das Orchester in der Spitzenklasse in Deutschland.


Seien Sie gespannt auf große Opern-Klassiker und mitreißende Musical- Nummern. Denn das Publikum erwartet ein großartiges Programm, das größte musikalische Abwechslung bietet und sowohl die Herzen echter Klassik- als auch Musical-Fans höherschlagen lässt – die Mischung macht’s.


Das Orchester L’ARTE DEL MONDO, im Jahr 2004 von seinem künstlerischen Leiter Werner Ehrhardt gegründet, sieht sich in der Tradition der so genannten Alten Musik auf historischen Instrumenten. Diese ist der Ausgangspunkt des Ensembles und seiner Programme.


Die NEUE PHILHARMONIE FRANKFURT wurde als Orchester fürs neue Jahrhundert 1999 kurz vor der Jahrtausendwende gegründet. Binnen weniger Jahre etablierte sich die Neue Philharmonie Frankfurt zu einem der führenden Crossover-Orchester in der Bundesrepublik. Es begleitete Künstler von Ian Anderson bis Deep Purple, von Sabrina Setlur bis Udo Lindenberg oder von Giora Feidman bis Bobby McFerrin.


VIVA VOCE, die Pop Stars der Acappella Szene, zeigt mit EGO eine energie-geladene Bühnenshow der Extraklasse. Modern, mitreißend und ganz ohne Instrumente.


Ein Doppelkonzert zweier ganz unterschiedlicher Chöre: der Frauenchor ANCHORA aus Nottuln trifft auf den POPCHOR MÜNSTER.


Das junge deutsch-libanesische Quartett MASAA hat in der jüngsten Vergangenheit in vielerlei Hinsicht auf sich aufmerksam gemacht: Unmittelbar nach Zusammenschluss der vier Musiker und den Aufnahmen zum Debütalbum Freedom Dance sowie der ersten Libanon-Tournee winkte der Bremer Jazzpreis in der Kategorie "Jazz mit ethnischen Einüssen".


Als Chuck Daellenbach und Gene Watts 1970 beschlossen, das Blechbläser-quintett CANADIAN BRASS zu gründen, war dies im Grunde nichts Ungewöhnliches. Unverhofft war aber das, was folgte: eine Erfolgsstory. Im Laufe der Jahrzehnte formierte sich Canadian Brass neu, der Erfolg blieb dem berühmten Brass-Ensemble treu.


„Classic, Jazz & Comedy” – „Musik mit Witz, Charme & Frack”, das ist das Motto der BRASS BAND BERLIN. Seit 1989 tourt die Band durch die Welt und erfreut Jung und Alt mit ihren pfiffigen Programmen.


Alle Jahre wieder ... das gleiche Spiel: Geschenke unterm Tannenbaum, die Gans im Ofen und Oma holt die Blockflöte raus. Jeder von uns kennt das, Weihnachten auf die klassische Art. Höchste Zeit für ein wenig Abwechslung, meinen Sie nicht auch?


NILS WÜLKER – Jazz-Trompeter und Komponist – kommt mit seiner fantastischen Band und spielt sich über die Genres unbekümmert hinweg. Vielfach mit Awards bedacht und international erfolgreich, spielt der virtuose Musiker seinen Jazz mit groovigen Elementen aus Pop, Rock und Funk, pragmatisch, prägnant und unprätentiös.


Die „GREAT ESCAPE TOUR“ macht das IRISH FOLK FESTIVAL IN 2017 zu einem ganz besonderen Erlebnis: Wir erleben Musiker, die Grenzgänger sind und einzigartig beweisen, welche Dynamik und welch großes Potential irische Tradition hat. Musikalisch erzählen sie über Ausbruchsgeschichten, die uns faszinieren und unsere Fantasie beschäftigen.


MÚCIO SÁ wurde 1967 in Nordbrasilien geboren. Dort studierte er klassische Gitarre und zeitgenössische Komposition. Später absolvierte er sein Jazzstudium an der Musikakademie in Lissabon.


Eigentlich scheint es so etwas gar nicht wirklich zu geben. In Coesfeld aller-dings nun schon zum zweiten mal – das Gitarrenabitur.


„Alliage“ ist die wohl charmanteste Legierung (franz. alliage) von vier Saxophonen und Klavier. Einzigartig in seiner Besetzung lässt das ausgezeichnete ALLIAGE QUINTETT die Illusion eines großen Orchesters Wirklichkeit werden. Die melodisch und zugleich expressiv klingenden Saxophone treffen hier auf die orchestrale Fülle eines Klaviers und erzeugen somit ein neues Hörerlebnis von höchster Qualität.


OMA HELENE KREIENBOHM, eine kluge und mutige Frau, setzt sich gegen eine Flut von Widerständen durch, zuerst in ihrem Seniorenheim und zum Schluss noch gegen ihre Familie: eine wahre Odyssee, ein spannender Kampf sogar gegen die Polizei – und ein völlig überraschender weihnachtlicher Schluss.


E. T. A. HOFFMANN schrieb mit„DIE ELIXIERE DES TEUFELS” den wohl virtuosesten und geheimnisvollsten Roman der sogenannten Schwarzen Romantik: Eine fesselnde, große Story von atemberaubender Spannung und Dichte und zugleich eine der eindringlichsten Geschichte des Genres.


KURT TUCHOLSKY, Ur-Berliner mit goldenem Herzen und eiserner Schnauze, liebte den Norden, wo er die letzten Lebensjahre verbrachte, als die Nazis ihm Berlin verleidet hatten.


Die Schriftstellerin und Dichterin Bettina von Arnim war eine der erstaunlichsten Erscheinungen des 19. Jahrhunderts. Sie war eine Frau voller Geheimnisse, hat viele bezaubert, wurde geliebt und bewundert.


ELBTONAL PERCUSSION gehört zu den führenden Percussion-Ensembles im deutschsprachigen Raum. Seit 22 Jahren tourt das Schlagzeug Quartett quer durch Europa und darüber hinaus. Mit seinem kreativen Cross-Over aus Klassik, Jazz und Weltmusik, Neuer Musik, Rock und Drum’n’Bass begeistert es Zuhörer aller Generationen. Zahlreiche CD-Einspielungen sowie DVD-Produktionen steuerten die Hamburger zur Percussion-Diskographie bei.


Klar durchdachtes und zugleich emotional tiefes Klavierspiel – dafür steht die junge Pianistin MAGDALENA MÜLLERPERTH. Mit ihren stets originell gestalteten Programmen beeindruckte sie bereits in jungen Jahren ihre Zuhörer sowohl in Deutschland als auch in ganz Europa und den USA. Das vielseitige Repertoire erstreckt sich von der barocken bis zur zeitgenössischen Musik, wobei sie unbekannte und selten gespielte Werke in ihre Programme einbezieht.


Steigerung möglich! Nun sind sie zu dritt auf dem Coesfelder Podium: Die GERASSIMEZ-BRÜDER.


Das Programm rankt sich um das Trio für Violine, Horn und Klavier in Es-Dur Op. 40 von Johannes Brahms – ein Meisterwerk für diese Besetzung und überhaupt –in Verbindung mit zwei weiteren Komponisten des späten 19. Jahrhunderts, der Blütezeit.


Nachwuchs- und Profimusiker zusammenzubringen – das ist seit 2004 die Idee von „tutti pro“, einer gemeinsamen Initiative der Jeunesses Musicales Deutschland (JMD), der Deutschen Orchestervereinigung (DOV) und dem Verband deutscher Musikschulen (VdM).


Popchor und Tanzcamp